Ken Jebsen - Der Pharisäer

Kategorie: Denk-Anstoß Erstellt: Freitag, 15. Mai 2020

(von Olaf Francke)
So sind sie. Wasser predigen und Wein saufen. Über die Schwurbler von der Impfgegner- und Demokratiebewahrerfront ist viel geschrieben worden. Zeit, sich einer der zentralen Figuren dieser Ideologie zu nähern. Dabei geht es um einen manischen Stakkatoredner und selbstverliebten Volksdemagogen, die verbale Stalinorgel Ken Jebsen.

Ken Jebsen KenFM

Natürlich kann ein einfacher Blogbeitrag diese Thematik nicht zur Gänze bearbeiten resp. tiefgreifend darstellen. Das tun viele andere Publikationen im Netz, deren Inhalte ich den Lesern ans Herz lege.

Meine Zielgruppe bleibt … Der Mensch!“ sagt Ken Jebsen (der eigentlich Soufi-Siavash heißt), wenn er öffentlich auftritt. Ein smartes Motto, geht gut ins Ohr, bedient die Zielgruppe, die nicht "Person/Personal" der BRD GmbH, sondern "Mensch" sein und geliebt werden möchte. Wer ist dieser Mann, der da hinter dem Label "KenFM" steht? Biografische Daten über sein Leben und seinen Werdegang findet man bei Wikipedia, darauf will ich nicht näher eingehen. Wen es interessiert: https://de.wikipedia.org/wiki/Ken_Jebsen

Zitat "Kontext:Wochenzeitung" Nr. 476
"... Messias einer neuen Bewegung, die zu schreien beginnt, wenn nur der Name Merkel fällt. Zum Beispiel, wenn Jebsen sagt, das Merkel-Regime lege große Teile der Grundrechte willkürlich und dauerhaft auf Eis."
(Quelle, Short URL: https://bit.ly/3dOv3ce, aufgerufen am 13.05.2020, 23:50h)

Ich beobachte den Mann nun schon seit über zehn Jahren. Ganz am Anfang, als er noch über eine veränderte, friedensbasierende Ostpolitik referierte, dachte ich noch: "Na ja, damit hat er nicht ganz unrecht, das deckt sich zum Teil mit meinen Ansichten."

(Wer mehr zu dieser Ostblock-Thematik erfahren möchte, dem seien hier übrigens herzlich die drei Bände der New Order Trilogie von Simon Rothenstein ans Herz gelegt, da werden solche Themen sehr detailliert bearbeitet. Link: https://www.n-w-o.org)

Mir imponierte sein verbales Sperrfeuer zunächst, doch das änderte sich mit der Zeit. Plötzlich wurde mir der Bursche suspekt. Da ist zum einen die Tonart, in der er spricht. Auf der Bühne, die er liebt, verhält er sich wie ein Demagoge, der seine Ideologie den Massen einpeitscht. Er spricht schnell, laut, wiederholt seine Parolen, benutzt stereotype Formulierungen, bedient Klischees, die dem Publikum geläufig und gefällig sind. Er errichtet Narrative, die leicht verständlich sind und in einfachen Bildern sprechen. Sicher, sowas ist bis zu einem gewissen Grad verzeihlich. Aber dann ist da diese Sache mit der Email. Ich zitiere hier einen kurzen Abschnitt aus der ZEIT vom 01.12.2011:

Anfang November veröffentlicht Henryk M. Broder, selbst erklärter Feind der political correctness, auf seinem Blog Achse des Guten eine E-Mail von Jebsen, die ihm ein KenFM-Hörer zugeschickt hatte. Sie ist lang, sie strotzt nur so vor Fehlern – Rechtschreibung sei ihm nicht so wichtig, sagt Jebsen –, und sie enthält einen fatalen Satz. Im wirren, aber nichtsdestoweniger vorhandenen Kontext liest sich das so: "sie brauchen mir keine holocaus informatinen zukommen lassen. ich habe mehr als sie. ich weis wer den holocaust als PR erfunden hat. der neffe freuds. bernays. in seinem buch propaganda schrieb er wie man solche kampagnen durchführt. goebbels hat das gelesen und umgesetzt. ich weis wer die rassendatten im NS reich möglich gemacht hat." (Quelle: https://www.zeit.de/2011/49/RBB-Jebsen, aufgerufen am 13.05.2020, 23:20h)

Da war dann auch bei mir Schluss. Ich habe mich mit Bernays' Werk befasst. Daraus abzuleiten, Goebbels habe das benutzt, um den Holocaust als PR-Manöver zu inszenieren, ist - wie man es auch dreht - eine Holocaustleugnung, die nicht nur justiziabel, sondern auch ethisch besonders verwerflich ist. So reden nur Antisemiten, aber nicht Menschen, die für eine demokratische Gesellschaft eintreten. Wer die barbarischen Verbrechen der NS-Zeit relativiert, ja letztlich sogar leugnet, der hat nicht das Recht, sich herauszunehmen, andere Menschen durch mediales Wirken aufzuklären.

Selbstzitat KenFM.de (aufgerufen am 13.05.2020, 21:50h)
"KenFM ist ein medialer Mülltrenner und bietet seinen Zuhörern, Zuschauern und Lesern neben tagesaktuellen Interviews, eigenen politischen Statements und der Veröffentlichung von Beiträgen zahlreicher Gastautoren, aufwendig produzierte Spezialsendungen."

Diese Selbstdarstellung könnte auch von jedem x-beliebigen Format der ÖRM/MSM stammen. Mit anderen Worten: KenFM ist ein Unternehmen, das sortierte Medieninhalte publiziert und nach dem Status einer Mainstream-Media-Agentur strebt. Dazu ruft es bei jeder sich bietenden Gelegenheit seine "Konsumenten" zu Spenden auf. Womit genau verdient Ken Jebsen eigentlich seinen Lebensunterhalt?

Der Störenfried Videochannel bei Youtube

Ich bin sicher, dass nur die wenigsten glühenden Verehrer*innen des ernst dreinblickenden Volksaufklärers wissen, was dieser Mann wirklich denkt. Noch jubelt ihm die Menge zu, wenn er siegessicher das Podium erklimmt und sein flinkes Wort an die Massen richtet, um verdrehte Informationen über Bill Gates, seine Stiftung, die Bundesregierung, das RKI und die WHO zu verbreiten. Das Magazin FOCUS hat diese "Irrtümer" mal kurz und bündig zusammengefasst. (Quelle, Short URL: https://bit.ly/2WBboXT)

Hygiene Corona Demo in Stuttgart

Am 09. Mai 2020 nun trat der Star der Verschwörungsszene vor tausenden Zuschauern auf, er wurde bejubelt von esoterisch Weichgespülten, national Hartgesottenen, verträumt Hoffnungvollen, verbittert Verängstigten und allerlei anderen Leuten, die sich in den Kopf gesetzt hatten, gegen Impfzwang, 5G, Bill Gates, Corona, Merkel, Spahn, Einschränkungen, Gesichtsmasken, Grundrechteverlust und so weiter und so fort ein Zeichen zu setzen, indem sie die behördlich angeordneten Abstandsgebote bewusst verletzten und trotz Versammlungsverbot eine Großveranstaltung abhielten. Als Jebsen die improvisierte Bühne enterte, schlug ihm der Beifall der Massen entgegen.

Ich habe mir verschiedene Videos von Jebsens Auftritt auf den Cannstatter Wasen angesehen und ich war - gelinde gesagt - erstaunt, was der Point of View da so zu Tage fördert. In Kens Propagandavideo (Quelle, Short URL: https://bit.ly/2y7kPoq) sieht es so aus, als spreche der Mann direkt zu den Demonstranten, was aber nicht der Fall war. Tatsächlich hat er sich kurz auf die Bühne gestellt und den Initiator umarmt. Man sieht deutlich, dass er dabei die Luft anhielt. Als er sich von Michael Ballweg löste, schnaufte er ganz ordentlich, heftig ausatmend (wahrscheinlich, damit das erfundene Virus nicht in seine Atemwege eindringen konnte?). Dann forderte der Popstar die sichtlich bewegten Massen auf, sie sollten sich selbst einen Applaus geben - und verließ die Bühne. Seine Begründung (sngm.): "Ich verlasse die Bühne, weil ihr lange genug von oben herab vollgetextet wurdet." Er stellte sich nicht etwa vor die Bühne und sprach sein Publikum direkt auf Augenhöhe an. Seine Rede hielt der wackere Krieger dann hinter der Bühne, abgeschirmt mit Decken und Barrikaden, umringt von Security. Ein anderes - nicht "offizielles" KenFM Video - zeigt die Szene.

Ken Jebsen Backstage

Eine Geisterrede also, in der er davon schwärmt, eine Smartphoneapp sei geeignet, die Demokratie zu retten, gespickt mit Halb- und Unwahrheiten über die Eindämmungsmaßnahmen und angebliche Impfvorhaben. Wie immer lässt Herr Jebsen es gegenüber seiner Anhängerschaft, die neuerdings nicht selten Judensterne am Revers trägt, nicht unerwähnt, dass diese Mund-Nase-Bedeckungen ja nur ein "Maulkorb" seien oder, wie er nicht müde wird, auf seiner Website zu verbreiten, "das neue Hakenkreuz". (Quelle: Kommentar von Rüdiger Lenz auf KenFM https://kenfm.de/tagesdosis-22-4-2020-der-mundschutz-ist-das-neue-hakenkreuz/)

Mundschutz ist das neue Hakenkreuz

Als Jebsen seinen Sermon abgelassen hat, passiert etwas Seltsames. Auf dem Weg zum Auto, wiederum abgeschirmt mit Decken und einer Basecap, sieht man eine Person, die eine dieser angeblich so gesundheitsschädlichen "Hakenkreuzmasken" trägt. Und diese Person hat verdammte Ähnlichkeit mit dem Prediger wider die Staatsgewalt. Quelle: https://youtu.be/yNeWCFpPeoI , ab ca. min.20:20 - gesichtet am 13.05.2020, 21:50h)

Ken Jebsen mit Maske

Was ist da los? Der Guteste wird doch wohl nicht etwa Angst haben, sich etwas wegzuholen? Obwohl die Maske, die er trägt, ja gar nicht ihn schützt, da es sich nicht um eine FFP3-Maske handelt. Das einfache OP-Mundschutztuch verhindert lediglich, dass der Träger massiv Tröpfchen um sich vernebelt. Stellt sich die Frage: Wovor schützt Ken Jebsen die ihn umgebenden Leute, die größtenteils keine Masken tragen?

Der ausgezeichnete Fotograf Jens Volle (www.jensvolle.de) hat diesen Moment für die Nachwelt und Kens Anhängerschaft in bester Qualität erhalten. Ich hoffe, Kens Yahoos sehen sich diese Aufnahmen genau an. Aber er wird sicherlich eine gute Ausrede haben, warum er den "Schnutenpulli" trug. Leute wie er haben immer eine Ausrede.

Jebsen KenFM mit Maske

Disclaimer: Der Störenfried zeigt die Bilder von Jens Volle mit freundlicher Genehmigung, die Bilder unterliegen dem Copyright und dürfen nicht ohne Genehmigung des Fotografen vervielfältigt oder verwendet werden. "KenFM" ist eine auf Ken Jebsen eingetragene Schutzmarke, die 2002 bereits angemeldet wurde und 2012 dann um zehn Jahre verlängert wurde. Die Erwähnung in diesem Artikel dient der Dokumentation, der Störenfried nutzt diese Marke nicht und macht sie sich auch nicht zu eigen, ebensowenig wie die Textzitate im Artikel. Da Ken Jebsen eine Person öffentlichen Interesses ist, stellt die Veröffentlichung von Bildmaterial keine Verletzung seiner Persönlichkeitsrechte dar. Die hier verfassten Aussagen stellen die persönliche Meinung des Autoren zu Werk und Mensch "KenFM" dar und sollen weder Unternehmen noch Person hinter dieser Marke verunglimpfen.


Für die Leser dieses Artikels vielleicht auch interessant:

Mit Tauben Schach spielen - eine satirische Betrachtung:
https://der-stoerenfried.de/mfs-news/28-mit-tauben-schach-spielen

Die Freiheit der Unfreien - eine kritische Betrachung:
https://der-stoerenfried.de/free-speech/27-die-freiheit-der-unfreien

Einigkeit und Recht und Schreiheit - eine distanzierende Betrachtung:
https://der-stoerenfried.de/free-speech/26-einigkeit-und-recht-und-schreiheit

Zugriffe: 1882