Fakenews: Corona Kindesentzug

Kategorie: Kurzmeldungen Erstellt: Samstag, 15. August 2020 Drucken

(von Olaf Francke)
Es geistert seit geraumer Zeit eine Geschichte im Netz herum, bei der Behauptet wird, die Diakonie suche Mitarbeiter, um bei Coronaverdacht Kinder aus Familien zu entnehmen. Das ist eine Falschmeldung!

Fakenews Kindesentzug

ES IST #UNGLAUBLICH

... so oder ähnlich starten nicht selten entrüstete Postings in den sozialen Medien, oft untermalt mit einem sinnfreien Meme. Dann folgt etwas wie:

SIE WOLLEN UNS UNSERE KINDER WEGNEHMEN!

Nein. Wollen "Sie" nicht. Es gibt auch keinen "Kindesentzug wegen Corona" oder etwas Ähnliches.

Das ist FAKE NEWS.

FAKT ist, dass die Diakonie Michaelshoven eine Stellenanzeige veröffentlichte, in welcher sie Kräfte zur Betreuung von Kindern und Jugendlichen sucht, die in einer "Inobhutnahme" untergebracht sind, also aus Familien herausgenommen wurden, in denen sie z.B. misshandelt wurden. Besteht der Verdacht, dass die Kinder oder ihre Familien mit CoVid-19 infiziert sind, werden sie bis zur Klärung in einer Quarantäne untergebracht. Dafür werden Kräfte gesucht, nicht als Kinderfänger für Coronaleugnerkinder.

Die Schwurbelgemeinde in sämtlichen Foren, die des verstehenden Lesens eh nicht mächtig scheint, macht daraus mal wieder eine riesige Fakenewswelle und gackert und droht und ergießt sich z.T. in Gewaltfantasien.

(Über Kindesentzug bei Leuten, die als Systemschrift auf ihrer Blödenlaterne COMIC SANS aktiviert haben, sollte man allerdings mal ernsthaft nachdenken...)

#fakenewsmedia #coronawahn #coronaleugner #covidioten

 

Zugriffe: 216

Empfehlung

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.