Das Volk hat kein Brot?

Kategorie: Kurzmeldungen Erstellt: Mittwoch, 13. Dezember 2023 Drucken

... soll es doch Kuchen fressen!

pressekonferenz

Die EILIGEN DREI KÖNIGE haben gesprochen.


Leute, alles wird teurer. Also, nicht wegen Inflation, Maut usw... nein, NOCH teurer, weil die Bunte Regierung irgendwie vergessen hat, wegen der Verfassungsmäßigkeit der Verwendung von Krediten mal einen Rechtsgelehrten zu fragen. Also, einen von den vielen, die vor der Umwidmung des Coronafonds gewarnt haben. Heute dann: große Verkündung der Erfolge des Dreigestirns.


Gutsituierte unter sich. Haben uns - sich gegenseitig auf die Schultern klopfend - mal eben erzählt, dass sie uns nun noch mehr Geld aus der Tasche ziehen werden. Tanken? Wird teurer, weil Ukraine braucht 8 Milliarden. Verdammt, davon könnten wir 1.000 Beacon-of-hope-Ferienhäuschen bauen, in jedem Land der Erde 5 Stück! Da wären sogar noch ein paar Mäuse für das eine oder andere Privatflugzeug und ein paar Prunkhochzeiten drin.

baerbock

Faszinierend fand ich das immer wieder erwähnte Ranwanzen an die CDU. Ich glaube nicht, dass mit "die größte Oppositionspartei" die AfD gemeint war. Wie viel gemeinsamer Gesprächsbedarf da auf einmal herrscht. "Zurück zum GroKo Preispfad" beim CO2 ... werden da schon die Weichen für die "GaGroKo" (Ganz-große-Koalition) gestellt?

Die neuen Turbolader der Inflation: Die Steuer auf einen Liter Agrardiesel beträgt bisher 25,26 Cent, die geplante Steuererhöhung auf Agrardiesel sind weitere 21,48 Cent. Dazu kommen 8,03 Cent CO2-Steuer plus 0,3 Cent Bevorratungssteuer und aktuell 26,82 Cent Mehrwertsteuer (19 Prozent). Insgesamt sollen auf einen Liter Agrardiesel 81,89 Cent Abgaben gezahlt werden. Zusätzlich werden die Steuern auf Transporte (Mautgebühren) auf 16,9 Cent je Kilometer und die CO2-Steuer auf 45 Euro je Tonne Mineralöl erhoben. Ab 1. Juli 2024 sollen dann auch Kleinlastwagentransporte ab 3,5 Tonnen besteuert werden. Die Kfz-Steuer auf Landmaschinen soll für einen mittleren Trecker (120 PS, 8.500 kg zulässiges Gesamtgewicht) mit Abgasreinigung auf 427,97 Euro pro Jahr erhöht werden.

Ich bin immer wieder erstaunt, mit welcher Chuzpe diese Anzugträger sich da aufbauen und den Bürgern in aller Seelenruhe an den Kopf schmeißen, dass sie einmal mehr über den Tisch gezogen werden. Lindner: "Es wird keine Absenkung von Sozialstandards geben". Na klar, und der Papst scheißt in den Wald und der Bär ist katholisch. Hat der Mann vielleicht übersehen, aber die Jobcenter sind angewiesen, statt der tatsächlichen Heizkosten nur noch "angemessene Heizkosten" pro Kopf zu zahlen, unabhängig davon, in was für zugigen Bruchbuden die Bürgergeldempfänger leben müssen. An den Regelsatz Bürgergeld können die natürlich nicht ran, denn der wurde ebenfalls vom Verfassungsgericht festgeschrieben, außerdem druckt die Agentur schon fleißig einige Millionen Bescheide für ihre "Kunden" und in einer Woche gehen die Zahlungsanweisungen automatisch raus. Das KANN man gar nicht mehr zurückholen.

Tja... 8 Millionen für Bearbocks Häusele, 8 Milliarden für Selenskjis Koks- äh... Frontline... Was ist das Nächste? 8 Billionen für einen neuen Mond, den wir Indien schenken?

Milliarden für die Ukraine

Es werden also 17 Milliarden eingespart (ein paar davon mit Buchhaltertricks). Plötzlich geht das. Außer, wenn der Iwan den Krieg gewinnt, dann muss Deutschland (weil Uncle Sam keinen Bock mehr hat) wieder mal ne Ostfront aufmachen. Was wollen die machen? Im Winter Krieg gegen Russland führen? Kann denen mal jemand erzählen, wie das beim letzten Mal ausging? Unter den Schwellen der Sibirischen Eisenbahn liegen noch heute die geschundenen Knochen der Kriegsgefangenen...

Aber was soll's? Wir brauchen Kanonen statt Butter!

Zugriffe: 603

Empfehlung

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.