Ewig fruchtbar ist der Schoß ...

Kategorie: Kurzmeldungen Erstellt: Freitag, 04. September 2020 Drucken

(von Olaf Francke)
 Nicht wenige Teilnehmer der sog. "Grundrechte" Demos weinen immer herum, wenn sie als Nazis betitelt werden. Dabei sind sie doch nur "Patrioten". Viele von ihnen sind aber anscheinend eher Grund-Rechte.

Der oberste Patriot von allen, der als "Avocado Hirsehitler" oder "Gemüse-Goebbels" bekannt gewordene Vertreiber von veganen Lebensmitteln und Kochbüchern ATTILA KLAUS PETER HILDMANN betreibt beim Messengerdienst "Telegram" einen Kanal mit angegliederter Chatgruppe namens "FREIHEITS-CHAT". Dort sind neben glühenden Verehrer*Innen und Trollen auch jede Menge Menschen unterwegs, die das Volk der "Schlafschafe" gern aufklären möchten, was es mit rechts/links/Juden usw. auf sich hat.

Hildmann Telegram Chat
Screenshots aus dem "Freiheits-Chat" vom 04.09.2020

Ein Fanboy des sog. "Volkslehrers" Nikolai Nerling, der sich sehr fürs Völkische engagiert und als "Gestapo" firmiert, führt in seinem Chatbeitrag wortreich aus, dass er sich als "völkischen Nationalisten" sieht und dass die Monarchisten die eigentlich Rechten seien, während er die Nationalsozialisten eher links zu verorten wünscht. Der Begriff "Nazi" sei von den Juden erfunden und bezeichne den Jesus von Nazareth. Außerdem sei Geld das "satanische Werkzeug der Juden".

Ein anderer User namens "Marc F" behauptet, die "satanisch-zionistischen Juden" stecken hinter der "elektromagnetischen Folter", welcher er sich ausgesetzt sieht. Wer starke Nerven hat und sich denn Mann mal "Live" geben möchte, bitte sehr: https://youtu.be/hJ-4w3q2ur0

Ein dritter User namens "Daniel" beschimpft einfach nur die Linken, was angesichts der vorhergehenden Aussagen schon beinahe eine Wohltat bedeutet, während User "C" sich daran ergötzt, das Andenken an den Holocaust zu verunglimpfen. Da hat der kleine Sofa-Nazi aber Spaß in Attilas Patri(di)oten-Chat!

Es muss also klar sein: In Hildmanns Umfeld bewegen sich jede Menge Extremisten, Nazis, Rechtsradikale, wie immer man diese Leute nennen will, auf jeden Fall definitiv Feinde der FDGO und klare Antisemiten. Und wer glaubt, das sei bei den weichgespülten Staatsexorzisten um Rüdiger Hoffmann anders, der muss sich nur mal sein Versammlungspublikum näher ansehen.

Nazis bei Rüdiger Hoffmann

Zugriffe: 127

Empfehlung

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.