USA: Sezession in Sicht?

Kategorie: Kurzmeldungen Erstellt: Donnerstag, 14. Januar 2021 Drucken

(von Olaf Francke)
Mit der Ernennung von "Sleepy Joe" Biden zum Gewinner der Präsidentschaftswahl in den USA stürzen die Vereinigten Staaten in eine innenpolitische Krise wie nie zu vor. Wohin führt dieser mittlerweile offene Konflikt der verschiedenen Blöcke?

Sezession und Untergang der USA

Die Social Media Plattform FACEBOOK hat unlängst eine Gruppe gelöscht, die eine 2nd Inauguration für Donald Trump organisieren wollte. Seine Anhänger erkennen den Wahlausgang nicht an und sehen ihren Favoriten als Gewinner. Viele der Trump-Anhänger gehören zur "Q"-Szene und gelten als Verschwörungserzähler. Die besagte Facebookgruppe hatte binnen kürzester Zeit über 300.000 Mitglieder, die tatsächlich beabsichtigten eine physische Gegenveranstaltung zur offiziellen Inaugurationsfeier abzuhalten.

2nd inauguration

Im Grunde zeigt dieses noch nie dagewesene Ereignis, wie sehr die USA innerlich zerrüttet sind. Da ist das alte Nord-Süd-Gefälle, dann die extremen Unterschiede zwischen Küsten- und Fly-Over-Staaten, die kaum noch nachvollziehbaren Revolten der sogenannten BLM-Bewegung, die Arm-Reich-Schere, eine zunehmende Drogenproblematik in allen Schichten. Mit Problemen kann "God's own Country" inzwischen Großhandel betreiben. Als Außenstehender gewinnt man allmählich den Eindruck, das Chaos verselbständigt sich jenseits des Atlantiks in exorbitantem Maß. Wohin soll das führen?

Der scheidende Präsident klammert sich an sein Amt und versucht, das Wahlergebnis anzufechten. Gelänge ihm dies, würde es nämlich nach amerikanischem Recht keine Neuwahl geben, sondern Trump würde automatisch eine zweite Amtszeit erhalten. Die Sprecherin des Repräsentantenhauses, Nancy Pelosi, malt bedrohliche Szenarien an die Wand, in denen sie mutmaßt, der Präsident könne einen "Atomschlag" führen (Quelle) und sie bittet den Oberbefehlshaber der Marines um Unterstützung für die Absicherung der Inaugurationsfeier von Joe Biden. General David H. Berger, Kommandant des United States Marine Corps, lehnte die Bitte der Sprecherin des Repräsentantenhauses ab, das Corps einzusetzen, um Bidens Amtseinführung am 20. Januar vor Trump-Anhängern und Aufrührern zu schützen. Seine Antwort lautete: "We don't work for you." (Quelle). Außerdem hat Frau Pelosi nun einen Zeitplan vorgelegt für ein weiteres Impeachmentverfahren gegen Donald Trump, der regulär nur noch 6 Tage im Amt ist. Man will dadurch verhindern, dass er jemals wieder ein Regierungsamt übernehmen kann. Der künftige Präsident hält sich mit Aussagen zurück. Sämtliche Social Media Plattformen löschen derweil Trumps Accounts.

Nancy Pelosi General Berger

Diese Art von Machtwechsel ähnelt schon ein wenig einer Machtergreifung. Man versucht, mit aller Gewalt, Trump zu entfernen. Wahrscheinlich wird es nach dem Wechsel eine Säuberungswelle geben, die vergleichbar ist mit der nach dem Tode Echnatons, dessen Namenskartuschen und Abbilder aus allen Monumenten herausgeschlagen wurden. Vielleicht entschließt man sich, den offiziellen 45. Präsidenten der USA künftig öffentlich als "Person X" zu bezeichnen. Das ist eine sehr gefährliche Entwicklung, die sich dort abzeichnet, und die Gefahr eines offenen Bürgerkriegs ist größer denn je.

Bildersturm

Die noch immer anhaltenden Unruhen der BLM-Ideologie köcheln nun seit Monaten auf kleiner Flamme in den urbanen Gebieten. Im mittleren Westen der USA sitzen jede Menge erzkonservative, bibelgläubige Rednecks, die zum Teil bis an die Zähne bewaffnet sind. Es ist durchaus vorstellbar, dass ganze Staaten sich entschließen, Donald Trump zu folgen, was eine militärische Auseinandersetzung mit Bundestruppen zur Folge hätte. Diese Sezessionsbestrebungen könnten sich durchaus zu einem Flächenbrand ausweiten, der nicht länger durch den Bundesgedanken eindämmbar ist.

Die Sezessionsbemühungen, zum Beispiel in Texas ("Secede Tex"), bekommen derzeit neuen Auftrieb. Der Staat war bereits in der Zeit von 1839-45 unabhängig und auch im Sezessionskrieg vor gut 150 Jahren wurde Souveränität angestrebt. Mindestens ein Drittel der Einwohner von Texas befürwortet derzeit den "Texit". Dort könnte der Funke der Sezession durchaus den Flächenbrand entfachen.

Secede Tex

Sollten die USA an einem solchen Ereignis zerbrechen, wird es diesen Staatenbund unwiederbringlich zerstören, was für China den Weg zur Hegemonialmacht öffnet. Auch die NATO würde zerbrechen, was zur Folge hätte, dass die baltischen Staaten sich in einem neuen Militärbündnis organisieren müssten, das mit der Russländischen Föderation geschlossen wird. Dies könnte auch das Ende der EU bedeuten.


Leseempfehlung:
UEBERSEE von Simon Rothenstein

Simon Rothenstein NWO Uebersee

Simon Rothensteins NWO-Roman-Trilogie im Genre Alternativrealitäten beschreibt - ähnlich einer Doku-Soap - Vorgänge, die weltweit zu einer Umstrukturierung der politischen Landschaft führen. Im dritten Band "UEBERSEE" beschreibt der Autor den Zerfall der USA.

Aus dem Inhalt: Ein neuer Pazifikkrieg beginnt, Nordkorea und weite Teile Chinas werden von einem Atomschlag verwüstet. Während der Neuordnung des alten Kontinents tun sich in den Vereinigten Staaten neue Gräben auf und es zerreißt die amerikanische Nation. Das Wiederaufflammen der Sezession und die Bildung dreier Staaten auf dem Gebiet der USA stürzen den nordamerikanischen Kontinent ins Kriegschaos. Einziger Ausweg ist letztlich die Initiative der One-World-Bewegung, deren NEUE ORDNUNG die Geschicke der Menschheit auf neue Pfade lenken soll. Doch der Weg in das unentdeckte Land ist steinig und voller Abgründe ... Eine Leseprobe (PDF): http://n-w-o.org/pdf/03_uebersee_leseprobe.pdf

Die Bücher sind über www.n-w-o.org erhältlich und bei Amazon


Weitere interessante Störenfried-Artikel zur Thematik:

1) Q-Anon oder: POTUS rette uns!
https://der-stoerenfried.de/denk-anstoss/17-q-anon-oder-potus-rette-uns

2) Der Rassenwahn einer modernen Gesellschaft
https://der-stoerenfried.de/denk-anstoss/37-der-rassenwahn-einer-modernen-gesellschaft

3) Civil War - Steuern die USA auf einen Bürgerkrieg zu?
https://der-stoerenfried.de/denk-anstoss/39-civil-war-steuern-die-usa-auf-einen-buergerkrieg-zu

 

Zugriffe: 372

Empfehlung

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.