A walk in the park...

Kategorie: Kurzmeldungen Erstellt: Dienstag, 28. Dezember 2021 Drucken

(von Olaf Francke)
Okay. Möglicherweise habe ich die aufkeimenden Anfänge der großen Revolution verpasst. Da gehen Leute in staatsgefährdender Art und Weise spazieren, die Regierung ist machtlos. Tritt sie zurück? Kommt die Wiedervereinigung? Was sagt Genschman dazu? Äh... wait....

Dunning Kruger Effekt

Tatsächlich sehen sich die selbsternannten "Maßnahmenkritiker" nicht selten in der Tradition der Demonstranten, die 1989 durch die Städte der dahinsiechenden DDR zogen, um ihren Willen zum Empfang von Begrüßungsgeld kundzutun. Also, zumindest sehen die sich so antikommunistisch, wenn sie sich nicht gerade wie Jana aus Kassel total antifaschistisch in Anne Frank (oder war es Sophie Scholl? Egal!) hineinversetzen oder wenn sie nicht schon ihren selbstgebastelten Judenstern mit der Aufschrift "UNGEIMPFT" plakativ und stolz wie Bolle vor sich her tragen.

Facebook Diskussion Spaziergang

Sie nennen es WIDERSTAND. Das ist so ziemlich das Verrückteste, was ich seit zwei Jahren gehört habe, also: PERMANENT gehört habe. In meinem Blog habe ich ja schon so einige Spezialisten dieser Gattung Homo irrationalis vorgestellt. Reichsbürger, lupenreine Faschisten, die sich von Coronakommunisten und Pizzasatanisten verfolgt fühlen und Spendensammler, die sich die Taschen mit der Angst der Massen (und ihrem Geld) vollmachen.

Widerstand

WIDERSTAND. Neueste, angeblich "akademische" Wortkreation: "ZIVILER WIDERSTAND". Nun, in der subjektiven Betrachtungsweise dieser Leute mag sich das wie unheimlich mutiger Widerstand anfühlen, objektiv betrachtet ist es eher simple BLÖDHEIT.

Wer sind diese Widerstandskämpfer?

Vornehmlich "Otto Normalverbraucher", die auf Telegram, bei Facebook oder Whatsapp furchterregende Dinge gelesen und gehört haben über eine Impfdiktatur, die ihnen die Freiheit, an einer SARS-Erkrankung zu sterben nicht gönnt. Befeuert werden ihre Panikfantasien von eiskalten Demagogen, die im Deckmäntelchen der "Freiheit" ihre faschistischen Feuchtträume unters Volk bringen. Einer dieser Ver-Führer ist zum Beispiel Rüdiger Hoffmann (aka Klasen), welcher immer wieder auf den Corona-Angstzug aufspringt. Der Störenfried berichtete bereits mehrfach über diese Kreise (www.akte-staatenlos.de).

rechtsradikale

Die von der Blödenlaterne mit 4G-Power völlig verstrahlten Wohnzimmerwichtel, die erst unlängst auf der TubenUnität vom Bundestrainer zum Virologen umgeschult haben, rennen solchen Leithammeln nun nach und grölen fröhlich deren Parolen, mit friedensbewegtem Kerzchen in der Hand und ein Lied von Westernhagen trällernd. So schön kann Gemeinschaft sein. Oder? Nein.

Was tun die Widerständler?

Sie dürfen zur Zeit nicht demonstrieren, weil die aktuelle Infektionslage Aufzüge und Großdemos schlichtweg nicht zulässt. Aber sie sind ja Widerstandskämpfer, also finden sie sich einfach zu NICHT angemeldeten Demonstrationen zusammen und nennen den Aufzug dann "Spaziergang". In größeren Gruppen, die auf die Einhaltung von Hygienekonzepten einfach mal scheißen - weil: sie machen ja einen Spaziergang an der frischen Luft, das stärkt das Immunsystem - ziehen diese emotional bewegten Vollkloppis dann durch die Straßen und machen Lärm, mal mehr, mal weniger.

Wenn dann die Polizei hinzutritt und ihnen sagt, sie sollen nach Hause gehen, zerren sie zum Beispiel ihre Kinder in die erste Reihe und drücken sie in den Pfefferspraynebel, unlängst geschehen in Schweinfurt. Was ist schon die Gesundheit eines Kindes wert, wenn es doch um die Freiheit geht?

Kinder und Demos


Was bewirken die Widerständler?

Nun: NICHTS. Na ja, außer: Es hagelt OWi-Verfahren, Platzverweise, Geldbußen und ein paar unangenehme Fragen des Jugendamtes. Dann gehen die Widerstandskämpfer wieder nach Hause, öffnen ihre Telegramm-App und klopfen sich gegenseitig auf die Schultern, weil sie so hart im Widerstand sind.

Widerstand Coronamaßnahmen

Das ist jetzt nicht unbedingt das, was ich unter Widerstand verstehe. Diese Leute lassen sich von einigen aufmerksamkeitsheischenden Rädelsführern in die Straßen treiben wie Vieh und sie blöken auf Kommando herum. Sie wollen - oder können - nicht verstehen, dass die Gesellschaft WELTWEIT unter einer massiven Infektionswelle leidet, dass MILLIONEN an der dadurch ausgelösten Krankheit gestorben sind und dass mindestens ebensoviele Menschen unter Langzeitfolgen leiden werden.

Wenn sie sich nicht impfen lassen wollen, was die Zahl der Infektionen und schweren Krankheitsverläufe drastisch reduzieren könnte, dann sollen sie verdammt noch mal einfach den Rand halten, sich auf ihr f*cking Sofa setzen und bei Telegram ihre Revolutionsfantasien mit anderen Tastaturwi*ern ausleben. Und sie sollen jemanden zum Einkaufen schicken, der geimpft ist und weiß, wie man einen medizinischen Mund-Nasen-Schutz korrekt anlegt.

Und wenn es ihnen schlecht geht, sollen sie Chlorbleiche süppeln und Pferdewurmkur schlucken, mir egal, aber sie sollen nicht den RTW rufen. In meiner Familie fahren Leute solche Kisten und die haben weiß Gott genug zu tun, die brauchen nicht noch Widerstandsspazierer, die sich mit dem Abstand beim Social Distancing um fünf Fuß verschätzt haben.

Leute, wenn ihr spazieren gehen wollt, geht in den Wald, auf den Berg, ans Meer, am Fluss oder See entlang. Genießt die Natur, atmet frische Luft, aber bitte:

HALTET DIE FRESSE!


Natürlich lassen die Reaktionen der freiheitsbewegten Widerstands-Spaziergänger nicht lange auf sich warten...

Facebook KommentareEin weiterer Artikel zum Thema: https://der-stoerenfried.de/kurzmeldungen/94-virus-frisst-hirn


BUCHEMPFEHLUNG ZUM THEMA:

DIE SEUCHE
Ein Thriller von Clayton Husker

im Netz: www.roman-die-seuche.de


Manchmal bringt das seltsame Volk der Moronen auch besonders amüsante Früchte hervor. Zum Beispiel Tanja. Sie versucht, irgenwie lustig zu kommentieren, das geht aber leider vollkommen in die Hose, weil sie ein ernstes Problem mit ihrer Muttersprache hat. Sich mit solchen Leuten intellektuell zu duellieren, ist komplett sinnlos, da sie mental völlig unbewaffnet sind und mit nem Stöckchen zu einer Schießerei kommen. Hier ein kleiner Überblick, wie so ein "Faden" dann abläuft:

Die Basis Tanja Heinze


Ein weiterer Artikel zum Thema: https://der-stoerenfried.de/free-speech/96-ein-volk-geht-spazieren

Zugriffe: 1638

Empfehlung

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.