Schöner wohnen - Schein und Sein

Kategorie: Kurzmeldungen Erstellt: Montag, 07. September 2020 Drucken

(von Olaf Francke)
Es ist immer wieder erfrischend, gelegentlich den Immobilienteil der virtuellen Netzzeitung zu durchstöbern auf der Suche nach einen beschaulichen, komfortablen Gelass auf dem Lande, wo man naturnah und idyllisch leben und die gescheffelten Millionen verprassen kann.

Der Immobilienmakler hat ja - ähnlich dem levantinischen Gebrauchtwagenhändler - völlig zu unrecht nicht immer den allerbesten Ruf, was Ehrlichkeit angeht. Verstehe ich gar nicht. Dabei gibt sich der Rendsburger Makler in dem Beispiel hier doch so große Mühe, den Kunden für knappe 17.000,- Provision das luxuriöse Anwesen entsprechend zu präsentieren. Wie immer gilt natürlich: Man sollte es vor dem Kauf schonmal in Augenschein nehmen, und zwar vor Ort. Eine erste Entscheidungshilfe gibt Google mit seinem Kartendienst ja schonmal an die Hand.

Hier wird ein prächtiger LANDSITZ IN ALLEINLAGE MIT HAUSKOPPEL für schlappe € 419.000,- (zzgl. Courtage) angeboten, mitten im Nirgendwo, irgendwo in Schleswig-Holstein am Rande eines 600-Seelen-Dörfchens.

Wohnen am Schweinestall

Tatsächlich handelt es sich um einen eingeschossigen Bungalow mit Rasenfläche mitten auf einem landwirtschaftlichen Betrieb, durch den man fahren muss, um zu dem Haus mit der schönen "Sonnenterrasse" (Ostlage, hinter der Garage) zu gelangen. Der große Schweinemaststall, bei dem morgens um 5 der Viehtransport zum Verladen vorfährt, liegt ca. 60 Meter vor der Haustür, ein wunderhübscher Güllehochbehälter markiert die Zuwegung zum Landsitz. Sämtliche angrenzenden Flächen werden intensiv landwirtschaftlich genutzt. Die nächste Einkaufmöglichkeit ist 5km entfernt.

Aus der Verkaufsanzeige:
In hervorragender Alleinlage, auf einem ausgedehnten Grundstück im Ort Nindorf, befindet sich dieses wunderschöne Einfamilienhaus mit großer Koppel.
Das Gebäude ist umgeben von Feldern und Wiesen, sodass man im Einklang mit der Natur lebt.
Ideal, um die Seele baumeln zu lassen und seine Tiere in der Nähe zu haben.
Rechts und links der breiten Zufahrt erstreckt sich das Land.
Zur linken Seite beeindruckt die gepflegte Rasenfläche mit dem kleinen Teich. Rechts schaut man auf Wiesen und Felder. Umgeben von Wäldern, Feldern und Wiesen lebt man herrlich naturverbunden.
Vorbei an dem Gartenhaus mit sich anschließendem Gewächshäuschen geht man direkt auf die Garage und den Schuppen zu und sieht die Sonnenterrasse, mit dem überdachten Zugang zum Wohnhaus.

Das ist doch mal ein Fleckchen Erde zum Wohlfühlen, was? Und der arme Immobilienmakler versteht gar nicht, warum er im Netz so ausgelacht wird und was den Leuten einfällt, in Kommentaren ein "Bauern-Bashing" zu betreiben, nur weil sich da ein Schweinestall mit Massentierhaltung vor der Haustür befindet. Das ist doch toll, wenn das Essen vor der Türe wohnt, oder? Wahrscheinlich sind all die Leute, die da herumunken, nur neidisch, weil sie die halbe Million für den Erwerb nicht zusammenkratzen können.

Zugriffe: 129

Empfehlung

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.